Petition: Angriffe auf Mapuche

Die Angriffe auf das Volk der Mapuche müssen jetzt untersucht werden! Fordern Sie Gerechtigkeit für Elena Paine, Alberto Curamil und alle Mapuche, die Angriffe erleiden und vom Staat im Stich gelassen werden, weil sie das Wasser und ihr Land verteidigen.

Das chilenische Justizsystem geht anders mit den Mapuche-Gemeinschaften und ihren Anführern um.

Wenn Mapuche Menschen eines Verbrechens beschuldigt werden, handelt das System schnell: Sie werden schnell förmlich verurteilt, oft mit wenig Beweisen, und oft inhaftiert und unfairen Prozessen unterworfen.

Aber wenn Mapuche, und besonders ihre Anführer, Opfer von Angriffen werden, sei es durch staatliche Beamte oder durch Unbekannte, handelt das Justizsystem langsam und diese Angriffe bleiben oft ungestraft.

Das muss sich ändern.

Im April 2021 wurden zwei Mapuche in Führungspositionen angegriffen.

In der Nacht zum 24. April wurde das Haus von Elena Paine, Sprecherin der Gemeinschaft Koyam Montre in der Gemeinde Perquenco, bis auf die Grundmauern niedergebrannt und vollständig zerstört.

Elena nimmt zusammen mit ihrer Gemeinschaft an einem Prozess zur Rückgewinnung ihrer Ländereien teil und kämpft gegen die Verschmutzung eines Baches in der Ortschaft, und sie glaubt, dass dies ein Akt der Einschüchterung für ihren Aktivismus war.

Am nächsten Tag ging Alberto Curamil, Lonko der Gemeinschaft Pancho Curamil aus Lof Radalko und Goldman-Preisträger 2019 für seine Verteidigung des Wassers, zusammen mit anderen Leuten aus seiner Gemeinschaft zum Haus von Elena Paine, um ihr nach dem Geschehenen beizustehen. Dort beschlossen sie, einen Protest abzuhalten, indem sie vorübergehend die Ruta 5 nach Süden blockierten.

Carabineros griffen mit Gewalt ein, um die Demonstranten zu vertreiben. Als die Demonstration zu Ende war, wollten der Lonko, sein Neffe und sein Sohn, beide im Teenageralter in ihrem Van wegfahren, als sie von Carabineros verfolgt und abgefangen wurden, die eine Tränengasbombe in den Van warfen, und als der Lonko ausstieg, schossen sie ihm mit Gummigeschossen aus nächster Nähe in den Rücken, den Oberkörper und das Bein.

Dies sind nur zwei Beispiele, bei denen die Justiz handeln kann und muss.

Fordern Sie Gerechtigkeit für Elena, Alberto und alle Mapuche, die Angriffe erleiden und vom Staat im Stich gelassen werden, weil sie das Wasser und ihr Land verteidigen.

Unterschreiben Sie hier

Mehr Informationen auf amnistia.cl mit mit Video

Goldman Umwelt Preis *