Herzlich Willkommen

Wir laden dich herzlich ein, sich hier über uns, unsere Amnesty Kogruppe Chile Venezuela, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-chile-venezuela.de zu kontaktieren.

Wir betreuen Petitionen zu Chile und Venezuela.

Der Fall La Vega

In einer neuen Open-Source-Untersuchung [1] mit dem Titel „Venezuela: Straflosigkeit im Angesicht einer tödlichen Politik der sozialen Kontrolle“ wurden von Amnesty International Beweise gesammelt, die von ihrem Crisis Evidence Lab [2] verifiziert wurden. Amnesty International hält den Tod von mindestens 14 Männern im Stadtteil La Vega in Caracas zwischen dem 6. und 9. Januar 2021 für wahrscheinliche außergerichtliche Hinrichtungen und fordert die Anklagebehörde des Internationalen Strafgerichtshofs auf, diese Fakten in ihre Voruntersuchung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die von staatlichen Akteuren in Venezuela begangen wurden und werden, einzubeziehen.

Weiterlesen

Solidaritätserklärung mit venezolanischen Menschenrechtsverteidigern

Die jüngste, andauernde und ungerechtfertigte Verhaftung von fünf Mitgliedern der venezolanischen NGO „Azul Positivo“ ist ein weiteres Ereignis in einer Reihe von Drohungen, Schikanen, Angriffen, Einschränkungen, Repressalien und Strafverfahren gegen venezolanische zivilgesellschaftliche Organisationen und Menschenrechtsverteidiger, die sich seit November 2020 verschärft haben. Weiterlesen

Urgent Action: NGO-Mitarbeiter willkürlich inhaftiert

Symbolbild Handschellen

aktualisiert 19. Jan 2021: Sechs Angestellte der Nichtregierungsorganisation Azul Positivo sind am 12. Januar in Maracaibo im venezolanischen Bundesstaat Zulia von Angehörigen der militärischen Spionageabwehr festgenommen worden. Fünf von ihnen wird inzwischen vorgeworfen, Wirtschaftsdelikte begangen und sich „zur Verübung von Straftaten versammelt“ zu haben. Miguel Guerra Raydan wurde freigelassen. Die fünf Angeklagten sind allein aufgrund ihrer Menschenrechtsarbeit inhaftiert.

Weiterlesen

Das haben wir 2020 gemeinsam erreicht!

Unsere Erfolge 2020: Gute Nachrichten, die Hoffnung machen Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube. Inhalt von YouTube immer anzeigen Weiterlesen

Niemand darf inhaftiert werden, nur weil er friedlich demonstriert

Nach dem 18. Oktober 2019 intensivierten sich die sozialen Mobilisierungen in Chile, was zu einer großen Anzahl von Festnahmen und Inhaftierungen führte, sowohl im Zusammenhang mit Protestaktionen als auch mit Gewaltereignissen, die in diesem Kontext stattfanden.

Amnesty International hat immer kategorisch erklärt, dass niemand für die bloße Tatsache, friedlich zu demonstrieren, inhaftiert werden darf. Die Ausübung des legitimen Rechts, sich öffentlich zu versammeln, einschließlich gewaltfreier, als auch störender Formen der Demonstration, stellt unter keinen Umständen ein Verbrechen dar. Weiterlesen

Briefmarathon 2020

Mach mit bei der weltweit größten Kampagne für Menschenrechte.

Bis zum 23.12. kannst du dich hier für Menschen in Not und Gefahr in 10 Ländern einsetzen!

Weiterlesen

Offener Brief an den Premierminister von Trinidad und Tobago

Mehrere Menschenrechtsorganisationen, darunter auch Amnesty International, fordern Dr. Keith Rowley, den Premierminister von Trinidad und Tobago, auf, die Rechte von mindestens 16 Kindern und schätzungsweise 12 Erwachsenen zu gewährleisten, nachdem sie nach ihrer Abschiebung nach Venezuela ins Land zurückgekehrt sind.

Weiterlesen

Venezuela: Krankenschwestern, die sich um dich kümmern

Krankenschwestern, die sich um dich kümmern

„Die venezolanischen Behörden müssen dringend Maßnahmen ergreifen, die garantieren, dass die Forderungen der Krankenschwestern gehört werden. Die Arbeit der Krankenpfleger_innen ist essenziell, um die Pandemie und den humanitären Notstand zu bekämpfen, weshalb ihnen ein angemessenes Gehalt zusteht, das ihnen einen Weg aus der Armut ermöglicht. Dieses sollte mindestens 1,25 Dollar am Tag betragen, was in den internationalen Verpflichtungen festgelegt und von Venezuela unterzeichnet wurde.“, sagte Marcos Gómez, Direktor von Amnesty International Venezuela Weiterlesen

Die Augen auf Chile

Augen auf Chile

 

Bericht zur polizeilichen Gewalt und zur Verantwortung der Führungskräfte während der sozialen Unruhen im Oktober 2019 Weiterlesen

Venezuela: Schwerwiegender UN-Bericht bestätigt Behauptungen über Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ermittelt mögliche Täter

UN Menschenrechtsrat

Als Meilenstein für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen bestätigt der mit Spannung erwartete und schwerwiegende Bericht der Ermittlungsmission (fact-finding mission) zu Venezuela diese ernste Anklage und unterstützt die Tausenden von Opfern in ihrem Streben nach Gerechtigkeit, die ihnen in ihrem Land verweigert wurde.“

Erika Guevara Rosas, Amerikas Direktorin bei Amnesty International

Weiterlesen