Herzlich Willkommen

Wir laden dich herzlich ein, sich hier über uns, unsere Amnesty Kogruppe Chile Venezuela, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-chile-venezuela.de zu kontaktieren.

Wir betreuen Petitionen zu Chile und Venezuela.

Die Augen auf Chile

Augen auf Chile

 

Bericht zur polizeilichen Gewalt und zur Verantwortung der Führungskräfte während der sozialen Unruhen im Oktober 2019 Weiterlesen

Venezuela: Schwerwiegender UN-Bericht bestätigt Behauptungen über Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ermittelt mögliche Täter

UN Menschenrechtsrat

Als Meilenstein für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen bestätigt der mit Spannung erwartete und schwerwiegende Bericht der Ermittlungsmission (fact-finding mission) zu Venezuela diese ernste Anklage und unterstützt die Tausenden von Opfern in ihrem Streben nach Gerechtigkeit, die ihnen in ihrem Land verweigert wurde.“

Erika Guevara Rosas, Amerikas Direktorin bei Amnesty International

Weiterlesen

Amerikas: Regierungen verwandeln staatlich angeordnete Quarantäne in eine Form der Repression

illustration quarantaene

Der Bericht „Wenn Schutz zu Repression wird: Obligatorische Quarantänen unter COVID-19 in Amerika“ (When protection becomes repression: Mandatory quarantines under COVID-19 in the Americas) dokumentiert, wie die Regierungen in den drei Ländern El Salvador, Paraguay und Venezuela Migrant*innen, Flüchtlinge, Rückkehrer*innen in ihre Herkunftsländer und einkommensschwache Gruppierungen unverhältnismäßig oft unter unhygienischen und manchmal unmenschlichen Bedingungen ohne angemessene Nahrung, Wasser und medizinische Versorgung in staatlichen Quarantänestationen festgehalten haben, was einer Misshandlung gleichkommen kann. Die entsetzlichen Bedingungen [in diesen Quarantänestationen] machen sie zu widersinnigen Orten, an denen Menschen Gefahr laufen, sich mit COVID-19 zu infizieren. Weiterlesen

Chile: Wir fordern Gerechtigkeit für Fabiola Campillai

Fabiola Campillai

Fabiola Campillai, 36, wohnt im Viertel Cinco Pinos von San Bernardo in Chile. Sie ist Mutter von drei Kindern, Feuerwehrfrau, Fußballspielerin und in der Gemeindearbeit aktiv. Am Dienstag, 26. November 2019 änderte sich ihr Leben für immer. Der Aufprall eines Tränengasbehälters auf ihr Gesicht nahm ihr die Sehfähigkeit, den Geruchs- und Geschmackssinn. Darüber hinaus erlitt sie bei diesem brutalen Angriff multiple Schädelbrüche, die sie zu zahlreichen risikoreichen Operationen zwangen.

UNTERSCHREIBEN SIE UND FORDERN SIE EINE GRÜNDLICHE UND UNPARTEIISCHE UNTERSUCHUNG, DIE ALLE FÜR DEN FABIOLA-FALL VERANTWORTLICHEN, EINSCHLIEßLICH DER OBEREN FÜHRUNGSKRÄFTE, VOR GERICHT BRINGT

Weiterlesen

Venezuela: Die Ankündigung der Begnadigung von mehr als hundert Menschen ist nur der erste Schritt zur Aufhebung der Repressionspolitik

Verhaftung

31 August 2020, 20:02 UTC

Nach der öffentlichen Bekanntgabe eines – zum obigen Zeitpunkt noch nicht veröffentlichten – Dekrets von Präsident Nicolás Maduro zur Begnadigung von 110 Personen, gegen die ein Strafverfahren läuft oder die bereits verurteilt wurden, feiert amnesty international die Freilassung derjenigen, die niemals ihrer Freiheit hätten beraubt werden dürfen, und fordert die venezolanischen Behörden nachdrücklich auf, diese Maßnahme unverzüglich und bedingungslos umzusetzen. Weiterlesen

Venezuela: Neue Beweise widersprechen der offiziellen Version des Todes von Rafael Acosta Arévalo

4. September 2020, 04:00 UTC

In dem neuen Bericht „Vor einem Richter sterben: die willkürliche Inhaftierung, das gewaltsame Verschwindenlassen, die Folter und der Tod von Rafael Acosta Arévalo“ veröffentlicht Amnesty International neue Erkenntnisse zu dem Fall, die Zweifel an der offiziellen Version der Ereignisse aufkommen lassen. Dieser stellt die tödliche Repressionspolitik der Regierung von Nicolás Maduro um abweichende Meinungen zum Schweigen zu bringen dar. Weiterlesen

Venezuela Fact-Finding Mission

UN Menschenrechtsrat

Venezuela: Menschenrechtsorganisationen fordern UN-Menschenrechtsrat zur Ausweitung und Stärkung der Ermittlungsmission auf.

17.August 2020

Heute haben 85 nationale und internationale Menschenrechtsorganisationen einen Aufruf an die Staaten im UN-Menschenrechtsrat gerichtet, das wichtige Mandat der unabhängigen internationalen Ermittlungsmission zu Venezuela während der bevorstehenden Ratssitzung im September zu erneuern und zu stärken. Weiterlesen

Menschenrechtsverletzungen durch Tränengas

Wir haben den Einsatz von Tränengas durch Polizeikräfte in Fällen dokumentiert, in denen dieser nie vorgesehen war. Dabei wurden häufig große Mengen Tränengas gegen friedliche Protestierende eingesetzt oder Projektile direkt auf Menschen abgeschossen, was zu Verletzungen und Todesfällen führte.“

Die neue Website Tear Gas: An investigation von Amnesty International erläutert, was Tränengas ist und wie es eingesetzt wird. Weiterlesen

Pressemitteilung

Carabinero G-3

24. Juni 2020

Chile: Amnesty International veröffentlicht Belege für mögliche Verschleierung von Informationen durch die nationale Polizei Weiterlesen