Herzlich Willkommen

Wir laden dich herzlich ein, sich hier über uns, unsere Amnesty Kogruppe Chile Venezuela, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-chile-venezuela.de zu kontaktieren.

Wir betreuen Petitionen zu Chile und Venezuela
und Eilaktionen zu Chile und Venezuela

Unsere Erfolge im Jahr 2021

Hier gelten die Menschenrechte

Gute Nachrichten, die Hoffnung machen

Dank eurer Hilfe konnten wir auch im Jahr 2021 in vielen Ländern positive Veränderungen erreichen für Menschen in Not und Gefahr: Gewaltlose politische Gefangene wurden freigelassen, diskriminierende Gesetze geändert und Ermittlungen zu Menschenrechtsverletzungen eingeleitet. Im Folgenden stellen wir euch 33 ausgewählte Erfolge für die Menschenrechte vor, die wir gemeinsam erreicht haben, und die uns motivieren, weiterzumachen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Weiterlesen

Eilaktion: Javier Tarazona weiter in Haft

Update 21. Dezember 2021

Eilaktion 21. Dezember 2021

Javier Tarazona, Direktor der NGO FundaREDES, wurde am 2. Juli willkürlich inhaftiert. Zuvor hatte er versucht, zusammen mit zwei weiteren FundaREDES-Aktivisten im Büro der Generalstaatsanwaltschaft in der Stadt Coro Fälle von Drangsalierung durch Sicherheitskräfte anzuzeigen. Er wurde daraufhin wegen Verrat, Terrorismus und Anstiftung zu Hass vor ein Sondergericht gestellt. Nach mehr als fünf Monaten Verzögerung fand am 16. Dezember die Vorverhandlung statt. Javier Tarazona ist ein gewaltloser politischer Gefangener und nur aufgrund seiner Menschenrechtsarbeit willkürlich inhaftiert. Sein Gesundheitszustand hat sich durch die mangelnde medizinische Versorgung in der Haft sehr verschlechtert. Er muss unverzüglich und bedingungslos freigelassen werden.

Weiterlesen

Wahrheit und Gerechtigkeit für Damary

FORDERE WAHRHEIT UND GERECHTIGKEIT FÜR DAMARY (D.S.A.G.)

Damary war 15 Jahre alt, als sie sich am 20. Oktober 2019 zusammen mit zwei anderen Minderjährigen in einer kleinen Grünanlage in der Gemeinde Lo Espejo, Santiago aufhielt. Von diesem Ort aus beobachteten sie eine Protestveranstaltung, an der ein gutes Dutzend Personen teilnahmen.

Damals fanden in Chile die ersten Proteste statt, bei denen angesichts der extremen Ungleichheit im Lande die Achtung der Menschenwürde gefordert wurde. Die Behörden reagierten mit harter polizeilicher und militärischer Unterdrückung.

Als die Funkstreife der Carabineros eintraf und anfing, auf die Leute zu schießen, rief eine Person “Runter!”. Leider ist mir das nicht gelungen“. Weiterlesen

Chile: Zwei Jahre nach den sozialen Unruhen legt Amnesty International der Staatsanwaltschaft einen Bericht über die Verantwortung der Kommandeure vor

Anlässlich des zweiten Jahrestages der sozialen Unruhen in Chile hat Amnesty International der Generalstaatsanwaltschaft einen Bericht vorgelegt, in dem internationale Standards zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit der Kommandeure der Carabineros im Zusammenhang mit den bei der Niederschlagung der Proteste begangenen Verbrechen zusammengestellt sind. Weiterlesen

Venezuela: UN Zwischenbericht der fact finding mission

UN Menschenrechtsrat

Neuer Bericht der UN-Untersuchungskommission bestätigt systemische Straflosigkeit

“Die Untersuchungskommission zu Venezuela bestätigt, dass die in dem Land begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ungestraft bleiben …

… sollte die internationale Gemeinschaft alarmieren, um zu verhindern, dass weiterhin schwere Menschenrechtsverletzungen in einem Land begangen werden, das eine der schwersten humanitären und Menschenrechtskrisen durchlebt, welche die zweitgrößte Flüchtlingskrise der Welt ausgelöst hat.”

sagte Erika Guevara Rosas, Direktorin für Nord- und Südamerika bei Amnesty International

Weiterlesen

Petition: Angriffe auf Mapuche

Die Angriffe auf das Volk der Mapuche müssen jetzt untersucht werden! Fordern Sie Gerechtigkeit für Elena Paine, Alberto Curamil und alle Mapuche, die Angriffe erleiden und vom Staat im Stich gelassen werden, weil sie das Wasser und ihr Land verteidigen. Weiterlesen

Venzuela: Vannesa Rosales ist frei

Vannesa Rosales ist eine Lehrerin und Aktivistin für die Rechte von Frauen und Mädchen aus dem Bundesstaat Mérida (West). Sie wurde am 12. Oktober 2020  festgenommen. Sie wird beschuldigt, einem 13-jährigen Mädchen, dessen Leben gefährdet war, bei dem Abbruch ihrer aus einer Vergewaltigung resultierenden Schwangerschaft geholfen zu haben. Weiterlesen

Chile: Erneute Morddrohung gegen Wasserverteidigerin

Stellungnahme zur neuen Morddrohung gegen die Wasserverteidigerin Verónica Vilches

Nur wenige Tage nach dem Start der globalen Kampagne von Amnesty International, die den Schutz von Mujeres Modatima (einer Organisation zur Verteidigung von Wasser, Land und für Umweltschutz in der Provinz Petorca) fordert, hat die Wasserverteidigerin Verónica Vilches erneut Morddrohungen erhalten. Erneut wurde das von ihr geleitete ländliche Trinkwasserversorgungssystem (Sistema de Abastecimiento de Agua Potable Rural – APR) mit Graffiti verunstaltet, auf denen “Tod für Verónica Vilches” zu lesen ist. Weiterlesen