Herzlich Willkommen

Wir laden dich herzlich ein, sich hier über uns, unsere Amnesty Kogruppe Chile Venezuela, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-chile-venezuela.de zu kontaktieren.

Wir betreuen Petitionen zu Chile und Venezuela.

Gustavo Gatica

Gustavo Gatica

Ich gab meine Augen,
damit die Menschen aufwachen!

Gustavo Gatica ist Psychologiestudent in Santiago, Chile. Am 8. November 2019 nahm er an einer Protestveranstaltung im Rahmen von Massendemonstrationen im ganzen Land über die zunehmende Ungleichheit teil, die als eine inspirierende und unerwartete Aufwallung der Kraft des Volkes weltweit für Schlagzeilen sorgte. Die Polizei unterdrückte diesen und viele andere Proteste gewaltsam und eröffnete wahllos das Feuer auf die Demonstrant_innen. Die verwendeten Waffen waren mit gummibeschichteten Geschossen geladen, was gegen internationale Normen für die Anwendung von Gewalt verstößt. Gustavo wurde mit diesen Gummigeschossen in beide Augen getroffen und ist dauerhaft erblindet. Weiterlesen

Filmabend Venezuela

Die Amnesty International Hochschulgruppe München veranstaltet einen Filmabend zur Lage des Gesundheitssystems in Venzuela. Gezeigt wird der Film „Está Todo Bien“ von Tuki Jencqel.Event Vorschau Dazu gibt es eine Petition zur medizinischen Versorgungslage in Venezuela. Der erste Termin vom 14.4.2020  konnte wegen COVID-19 nicht stattfinden. Der zweite Termin vom 16.7.2020 konnte wegen schlechten Wetters nicht Weiterlesen

Amerika am Scheideweg – Antwort auf COVID-19

Amerika am Scheideweg

Angesichts einer noch nie dagewesenen Pandemie haben Regierungen in ganz Amerika begonnen, auf unterschiedliche Weise auf COVID-19 zu reagieren, angefangen von der Forderung nach Notstandsregelungen über die Verhängung von Reiseverboten bis hin zur Einführung von Quarantänen. Es steht viel auf dem Spiel und die Art und Weise, wie die Regierungen auf diese Pandemie reagieren, könnte Weiterlesen

Auf der Suche nach Sicherheit: Peru wendet sich von Menschen ab, die aus Venezuela fliehen

Postkartenaktion

Fakten und Zahlen zu Flüchtlingen aus Venezuela Mindestens 4,8 Millionen Menschen haben Venezuela in den letzten Jahren verlassen, die meisten davon seit 2015. Mindestens 4 Millionen sind in andere Länder Lateinamerikas und der Karibik abgewandert. 2,2 Millionen Venezolaner haben irgendeine Art von regulärem Status. Zwischen 2014 und 2019 haben über 750.000 Venezolaner den Flüchtlingsstatus beantragt. Weiterlesen

Jahresbericht zur Lage der Menschenrechte in Amerika 2019

Frauendemonstration

Drastische Rückschläge für die Menschenrechte auf dem amerikanischen Kontinent Zusammenfassung Lateinamerika und die Karibik sind weiterhin die tödlichste Region für Menschenrechtsverteidiger*innen weltweit Mindestens 202 Menschen starben bei den zahlreichen Protesten und deren Niederschlagung durch Sicherheitskräfte Völkerrechtswidrige Abschiebung von Menschen auf der Flucht und massive Einschränkungen des Asylrechts in mehreren Staaten Dennoch zahlreiche Erfolge im Kampf Weiterlesen

Pressemitteilung 21.11.2019

Santiago

Chile: Die Regierung ist verantwortlich für systematische Menschenrechtsverletzungen bei Protesten

Die Sicherheitskräfte unter dem Kommando von Präsident Sebastián Piñera – vor allem die
Armee und die Carabineros (die nationale Polizei) – greifen mit unnötiger und übermäßiger
Gewalt die demonstrierende Bevölkerung an, um sie zu verletzen und zu bestrafen. Diese
Angriffe haben bisher fünf Menschenleben gefordert und Tausende wurden gefoltert,
misshandelt oder schwer verletzt, sagte Amnesty International heute am Ende einer
Untersuchungsmission zum Land. Weiterlesen

Wie alles begann: Ein Toast auf die Freiheit 1961

Der Amnesty-Gründer: Peter Benenson

Vor mehr als 55 Jahren zündete Peter Benenson eine Kerze an und wusste damals noch nicht, dass dies der Beginn einer weltweiten Bewegung sein sollte. In West-Deutschland gehörte Gerd Ruge zu den Gründerinnen und Gründern der deutschen Amnesty-Sektion. Im Interview erinnert er sich an die ersten Jahren. Weiterlesen